Zeigt alle 19 Ergebnisse

K2 – die bekanntesten Schlittschuh-Modelle für Damen, Herren und Kinder

Das umfangreiche Portfolio von K2 umfasst neben normalen Freizeit-Schlittschuhen auch separate Modelle für Eishockey und Eiskunstlauf. Wir stellen Ihnen zwei der wichtigsten Modellreihen etwas genauer vor. Allen gemein ist die stabile, langlebige und leicht zu reinigende Kufe aus geschliffenem Edelstahl.

Alexis Ice, Marlee Ice und Raider Ice – die Ice-Reihe im Überblick

Die Modelle der Ice-Reihe sind die führenden Schlittschuhe im Angebot von K2. Alle Produkte der Serie zeichnen sich durch ein stabiles, luftdurchlässiges und wasserabweisendes Gewebe aus Nylon aus. Hinzu kommen Stabilisierungselemente aus Kunststoff, die den Fuß vor allem an der Ferse, der Spitze und dem Einstieg halten.

Darüber hinaus sind die Modelle Alexis Ice und Marlee Ice mit dem patentierten Powerstrap-Verschlusssystem ausgestattet, bei dem das umständliche Schuhe binden entfällt. Sie öffnen lediglich die Schnalle, steigen in den Schuh und verschließen ihn wieder. Die Klinge der Kufen ist leicht zu schärfen und dank bester Materialien äußerst langlebig – für maximalen Fahrspaß auf dem Eis.

Im Inneren des Schuhs stabilisieren mehrere Schaumstoff-Elemente den Fuß an den Zehen und der Ferse – Blasen und Druckstellen gehören so der Vergangenheit an. In der Kinder-Variante sind die Ice-Modelle in den Größen 35-40 erhältlich. Weitere Infos finde Sie in der Größentabelle.

Der K2 Rink Raven – für die Eishockey-Profis von morgen

Der Rink Raven ist ein Schlittschuh für Jungs, der umfassend verstellbar und in den Größen 38-41 erhältlich ist. Er verfügt ebenfalls über das Powerstrap-System, dank dem er mit wenigen Handgriffen perfekt am Fuß sitzt. An der Ferse können Sie den Schlittschuh in mehrere Richtungen einstellen und ihn so an die natürliche Form des Fußes anpassen.

Das Obermaterial ist wasserabweisend, das Innenfutter dick. Zudem stabilisiert es den Fuß an den Stellen, die beim Eislaufen am ehesten gefährdet sind – Zehen, Ferse und Sprunggelenk. So genießen Ihre Jungs maximalen Fahrspaß auf dem Eis – und das den ganzen Tag lang.

Der Schuh ist vor allem für die Freizeit und die ersten Läufe auf dem Eis konzipiert, kann durch die solide Verarbeitung und die hochwertige Kufe aber problemlos auch beim Eishockey eingesetzt werden.

Worauf sollte ich beim Kauf von K2 Schlittschuhen achten?

Wie bei den meisten Dingen, gibt es auch beim Kauf von Schlittschuhen einiges zu beachten. Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist das einiges mehr, als es beispielsweise bei normalen Schuhen der Fall ist. Wir bringen Licht ins Dunkle – mit fünf Tipps zum Schlittschuhkauf.

  1. Die passende Größe und Passform. Beide sind essentiell für spaßige Nachmittage auf dem Eis – entsprechend gut sollten Sie Ihren Schlittschuh auf Herz und Nieren überprüfen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, testen Sie ihn unter möglichst realistischen Bedingungen. Ziehen Sie zum Beispiel die Socken an, die Sie auch auf dem Eis tragen würden. Im Winter können Sie zusätzlich die nächste Eisbahn oder einen (sicheren!) See aufsuchen, um die Schlittschuhe in verschiedenen Situationen unter die Füße zu nehmen. Druckstellen, Blasen oder andere Verletzungen sollten sich auf keinen Fall bilden – ist das der Fall, sollten Sie ein anderes Modell oder eine andere Größe ausprobieren.
  2. Der Anwendungsbereich. Freizeit oder Profi-Liga, Eiskunstlauf oder Anfänger? Informieren Sie sich, für welchen Bereich der jeweilige K2 Schlittschuh geeignet ist und treffen Sie auf dieser Basis Ihre Entscheidung. So kommen Sie in den Genuss maximalen Fahrspaßes.
  3. Besondere Features. Viele Kunden legen Wert auf einen speziellen Verschluss, ein besonders ausgefallenes Design oder innovative Kufen (zum Beispiel T-Blades). Gehören Sie auch dazu? Beziehen Sie Sonderwünsche in Ihre Entscheidung mit ein, durch die Fülle an Schlittschuhen auf dem Markt werden Sie garantiert fündig.
  4. Der Preis. Grundsätzlich gilt: Je kostenintensiver der Schuh, desto besser sind Qualität und Verarbeitung. Zwar gibt es auch bei Schlittschuhen häufig Sonderangebote, bei denen Sie guten Gewissens zuschlagen können. Nichtsdestotrotz ist es aber so, dass die Qualität tendenziell mit dem Preis steigt – und andersherum.